News

01/07/2023

Auftaktveranstaltung DZPG, München - Augsburg

Am 30.06. haben sich Professionelle, Betroffene und Angehörige zum Thema “Psychische Gesundheit” im St.-Vinzenz-Haus des LMU Klinikums getroffen, um das neue Deutsche Zentrum für Psychische Gesundheit (DZPG) am Standort München-Augsburg zu eröffnen.

Ziel des DZPGs ist die interdisziplinäre Erforschung des Entstehens und Verlaufs psychischer Erkrankungen über die Lebensspanne. In München-Augsburg werden fünf wissenschaftliche Institute (LMU Klinikum, Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München, Universität Augsburg, Max-Planck-Institut für Psychiatrie und Helmholtz Zentrum München) an einer früheren, personalisierten und präventiven Behandlung von psychischen Erkrankungen arbeiten – zum Wohle der Patient:innen in Deutschland und weltweit.

Mit einem Video-Grußwort von Klaus Holetschek, Bayerischer Staatsminister für Gesundheit und Pflege, Vorträge von Leiter:innen der jeweiligen Instituten und ein Forum mit Input aus der Presse, Politik, Betroffenen und andere Deutsche Zentren für Gesundheit ging der Nachmittag schnell vorbei. Jetzt fängt die richtige Arbeit an, mit der Hoffnung, dass zügig neue Behandlungsoptionen für Betroffenen entstehen, die den Verlauf psychischer Erkrankungen grundlegend verändern werden.

News

01/06/2023

DZPG-Studie STARC

Entwicklung einer evidenzbasierten transdiagnostischen Erstversorgung für Menschen mit psychischen Erkrankungen in der Primärversorgung

Mehr als ein Drittel aller Menschen in Deutschland entwickelt im Laufe des Lebens eine psychische Erkrankung. Die erste Anlaufstelle ist dabei zumeist die Hausärztin bzw. der Hausarzt. Mit einem durchschnittlichen Zeitfenster von 7 Minuten pro Patientin bzw. Patient gestaltet sich das Stellen einer exakten Diagnose sowie die Versorgung mittels einer adäquaten Behandlungsmethode schwierig. Hierbei kann der transdiagnostische Ansatz Abhilfe schaffen, der nicht diagnose- sondern symptomorientiert vorgeht und erkrankungsübergreifende Therapieansätze bietet. Aufbauend darauf hat das vom Deutschen Zentrum für Psychische Gesundheit (DZPG) geförderte Projekt STARC (STructured, first-Aid geneRic, psychologiCal interventions) das Ziel, eine transdiagnostische Intervention für das Hausarztsetting zu entwickeln und zu evaluieren.

Das Projekt ist Teil des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Deutschen Zentrums für Psychische Gesundheit (DZPG), welches die übergreifende Erforschung des Entstehens und Verlaufs psychischer und somatischer Erkrankungen über die Lebensspanne hinweg als Ziel verfolgt. Die Förderung des Standortes München hat im Frühsommer 2023 gestartet, bestehend aus dem LMU Klinikum, dem Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München, der Universität Augsburg, dem Max-Planck-Institut für Psychiatrie und dem Helmholtz Zentrum München. 

Kontakt
Dr. Kirsten Lochbühler
E-Mail: Kirsten.Lochbuehler@med.uni-muenchen.de